800er Silber, 750er Gold, 950er Platin

Theoretisch könnte auch ein Laie verschiedene Metalle sofort voneinander unterscheiden, wenn er sie in die Hand nimmt, vorausgesetzt natürlich, es handelt sich um die gleiche Form bzw. das gleiche Größenmaß. Das Gewicht verrät mehr, als ein ungeschultes Auge erkennen kann. Ein Beispiel macht das deutlich: Ein Würfel mit einer Kantenlänge von einem Zentimeter wiegt
– in 800er-Schmucksilber (80% reines Silber, 20% z.B. Palladium) etwa 10,5 Gramm,
– in 750er-Gold (75% Feingold, 25% Nickel) etwa 15 Gramm,
– in 950er-Platin (95% Platin, 5 % Kupfer) etwa 20 Gramm.

Je mehr „Fremdmaterial” dem Edelmetall beigemengt wird, desto „leichter” wird ein Schmuckstück aus Platin.

Dieser Beitrag wurde unter schmuck abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.