Damenhut

Die eigentliche Entwicklung des Damenhutes begann erstnach der Französischen Revolution mit der allmählich zunehmenden Teilnahme der Frauen am öffentlichen Leben. In einem Damenhut zeigten sich weibliches Schmuckbedürfnis, Phantasie und Modegeneigtheit auf eindrucksvolle Weise. Während der Männerhut seine bis heute gültige Grundform gefunden hatte, wechselten die Damenhüte von der kleidsamen Schute über die zierliche Karotte, die reich dekorierten “Wagenräder” der Jahrhundertwende bis zum schlichten Tophut der 20er Jahre.

Lange Zeit schien der Damenhut nicht mehr in unser sportliches Modebild zu passen, erst in letzter Zeit gewinnt der Damenhut, besonders bei jungen Leuten, neue Sympathien.

Dieser Beitrag wurde unter mode-trends abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.