Haarreifen, Stirnbänder

Haarschmuck erfüllt meist auch praktische Zwecke als Halt für Frisuren aus längerem Haar. Unaufdringlich sind Materialien wie Horn, Hornimitat oder Plast in der Farbe des Haares. Blitzendes Metall oder farbintensive Materialien bilden eine Akzentuierung im Zusammenklang mit den Kleidungs- oder Eigenfarben. Der federnde Haarreifen befestigt das aus der Stirn gekämmte Haar und lockert die strenge Wirkung dieser Frisur auf. Mit Kämmchen steckt man Haarsträhnen einseitig oder beiderseits hinter den Ohren fest.

Das gibt der Langhaarfrisur junger Mädchen ein gepflegtes Aussehen. Steckkämme mit breitem Zierteil dienen meist der Befestigung des Haarknotens. Spangen, z. B. auch Libellen, werden je nach Größe hinter den Schläfen, auf dem Hinterkopf oder im Nacken angebracht. Als straffer Halt für dickere Haarbündel werden Spangen mit Federung benötigt. Stirnbänder aus elastischem textilmaterial sind nützlich bei sportlicher Betätigung. Das bunte Schmuckband ist ein auffälliges, exotisches Zierelement.

Dieser Beitrag wurde unter accessoires abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.