Hausanzug

Zum Hausanzug gehören praktische Kleidungsstücke für die Arbeit im Haus ebenso, wie der bequeme Hausanzug zum Ausruhen und der schöne Hausmantel für die genußvolle Freizeitgestaltung. Für die Auswahl sind die Familiensituation, die Wohnverhältnisse und die Gestaltung des häuslichen Lebens wichtiger als die aktuelle Mode. Veraltete, abgetragene Kleidungsstücke sind keine geeignete Hausanzüge.

Bequeme Schnittformen, leichte, körperfreundliche Materialien, auch Trikotagen und eine ruhige Farbigkeit, die sich harmonisch in die Wohnumgebung einfügt, sind geeignet, über das eigene Wohlbefinden hinaus auch das Partnerverhalten und die Familienatmosphäre günstig zu beeinflussen. Sportliche Herrenanzüge in Leichtverarbeitung, Oberbekleidung, deren Material, Schnitt und Verarbeitung aus dem Bereich der Wäsche übertragen wurde (Hausanzug), zeigen sich ungezwungen. Als sie aufkamen, waren sie unkonventionell. Die Zusammenstellung und Art des Tragens von Kleidung, Beiwerk, Schmuck, Frisur und Kosmetik kann ebenfalls unkonventionell sein, z. B. Abendanzug und Pullover, Krawatte auf nackter Brust, um den Hals geschlungener Pullover, aufgekrempelte Hosenbeine zu steifem Hut, Halsschmuck und Bart. Der Hausanzug hat sich zum festen Bestandteil der praktischen Mode durchgesetzt.