Hosenrock

Der Hosenrock ist eine Vermischung von Hose und Rock und oft erst in der Bewegung erkennbar.

Das erste Mal um 1815 an einem Reitkleid gesehen, blieb der Hosenrock eine Einzelerscheinung. Ein erneuter Versuch 1911 wurde als lächerlich empfunden. Mit der zunehmenden sportlichen Betätigung der Frauen gewann der Hosenrock um 1930 als zweckdienlicher Kompromiss größere Sympathien. In den 70er Jahren war der Hosenrock ein weit verbreitetes modisches Kleidungsstück, das aus entsprechenden Materialien vereinzelt auch zu festlichen Anlässen getrage wurde. Egal welche Rocklänge die Mode gerade vorschreibt viel wichtiger ist, dass die Länge zu Ihnen und Ihren Proportionen passt. Besonders die zierlicheren Damen sollten mit überknie bis wadenlangen Röcken vorsichtig sein, denn die lassen sie leicht noch kleiner wirken.

Dieser Beitrag wurde unter hosenrock abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.