Kleider für Hochzeitsgäste

Die Sonne zeigt sich immer öfters, und die Natur wird grün. Die Saison für Hochzeiten ist endlich da. Vielleicht stehen Sie wieder auf der Gästeliste einiger Hochzeitsfeiern, aber Sie haben noch keine passenden Kleider für die Hochzeit? Es gibt einige Regeln und Tipps, die man beim Kaufen von Kleidern für Hochzeitsgäste beachten soll. Bei der Kleidung gilt immer: die Kleider der Hochzeitsgäste sollen niemals eleganter sein als das Brautpaar selbst. Es ist eine Unhöflichkeit, der Braut die Show zu stehlen.

Eine Ausnahme gibt für kleine Blumenkinder, die in weissen Kinderkleidern zusammen mit der Braut auftreten. Ihre Kleider muss der Art der Hochzeit angepasst sein. Bei einer Kirchlichen Trauung ist eine schicke Kleidung willkommen. Dagegen soll man beim Standesamt klassische Kleider tragen. Für die Damen gilt ausserdem dass man nicht zu kurz und nicht zu viel Dekolleté zeigt. Die Farben Weiss und Creme sind nur der Braut vorenthalten. Schwarz soll nach Möglichkeit vermieden werden. Sie können hellere Farben wie pink, gelb oder grün verwenden, um für festliche Stimmung zu sorgen aber gleichzeitig der Braut die Aufmerksamkeit bewahren. Kleider aus Chiffon oder Seide sind perfekt für die Hochzeitsgäste. Pumps und High-Heels mit feinen Accessoires passen immer zu edlen Strümpfen unter schicken Kleidern. Da die Hochzeitsfeier lang sein könnte, ist neben der Eleganz der Komfort der Schuhe ganz wichtig. Mit richtiger Kombination können die Hochzeitsgäste in eleganten Abendkleidern glänzen. Je nach Belieb trägt man zu einer Hochzeit festliche Abendkleider oder eben kurze Hosenanzüge. Kurze Ballkleider haben ihre Vorteile, wenn man beim Tanzen kräftig die Beine schwingen möchte. Mit richtigen Kleider kann man Menschen beeindrucken und dabei vielleicht einen einen Partner für sich finden.