Pfennigabsatz – Salvatore Ferragamo, Roger Vivier Schuhe

Der Pfennigabsatz ist ein Dauer-Hit der Schuhmode. Er wurde gleichzeitig von den legendären Schuhdesignern Salvatore Ferragamo in Italien und Roger Vivier in Paris entwickelt. Der Pfennigabsatz ist eigentlich ein in Plastik eingebetteter Nagel. Er ist lang und dünn, aber stark genug, das Gewicht der Trägerin auszuhalten, ohne zu brechen. Aber wenn der Schuh auch stabil ist, der menschliche Knöchel ist es nicht. Die Ärzte klagten über eine Flut von Verletzungen, die von diesen Schuhen hervorgerufen werden. Sie richten nicht nur bei ihren Trägern, sondern auch in ihrer Umgebung verheerende Schäden an. Pfennigabsätze werden aus Flugzeugen und von Tanzflächen verbannt und auch aus manchen öffentlichen Gebäuden, da sie aus den ungeahntesten Flächen Stücke herausreissen. Die Männer lieben sie, und die Frauen weigern sich, sie aufzugeben – wird ihre hohe Anziehung durch die Gefahr, die mit dem Tragen verbunden ist, vielleicht noch erhöht? Die Pfennigabsätze bleiben jedenfalls äußerst beliebt, sowohl in Verbindung mit dem fülligen New Look als auch mit der schlankeren Silhouette der Bleistiftlinie.

Dieser Beitrag wurde unter schuhe abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.