Reitmantel – Redingote

Die Redingote ist ein tailliert geschnittener Reitmantel mit eingesetzten Ärmeln, dessen Grundtyp bei Militärmänteln erscheint, v.a. aber in die Damenmode von Zeit zu Zeit aufgenommen wird. Die Redingote entstand Mitte des 18. Jh. aus dem Justeaucorps und wurde damals als Leibrock von Herren zur Promenade getragen. Der Reitmantel ist eng tailliert, nach unten glockig geschnitten und oft mit mehrfach übereinanderliegenden Reverskragen ausgestattet. In den 80er Jahren des 18. Jh. entwickelt die Redingote sich zu einem mantelartigen Damenkleidungsstück, das als Reitmantel und Tageskleidung dient.