Rucksäcke und Taschen

Rucksäcke. Den Schritt vom Wanderartikel zur Transporttasche hat der Rucksack hinter sich. Er dient den verschiedensten Verwendungszwecken. Da er von Anfang an von Männern und Frauen getragen wurde, gibt es keine geschlechtsspezifischen Probleme. Allein Machart und Material entscheiden. Ein Rucksack aus Leder ist anerkanntermaßen stadttauglich.

Taschen sind sehr persönliche Gegenstände, in die hineingestopft wird, was man im täglichen Leben braucht. Sie müssen geräumig sein, um Arbeitsutensilien aufzunehmen, sollten aber nicht unverhältnismäßig groß sein. Handlichkeit ist so wichtig wie Stabilität, und eine sinnvolle Aufteilung vereinfacht das Leben: Man findet seine Sachen. Obwohl leuchtende Farben eine Verlockung darstellen, sollten sie Taschen vorbehalten bleiben, die man nicht jeden Tag trägt, es sei denn, man hat ein Händchen dafür. Sicherer fährt man tagsüber mit einer braunen Tasche, Aktentasche oder Mappe. Für den Übergang vom Tag zum Abend ist die kleine schwarze Handtasche besonders geeignet.

Dieser Beitrag wurde unter mode-trends abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.