Satin, Schnurwolle und Jersey für Unterwäsche

Der für Wäsche verarbeitete gewebte Satin ist ein Crepe Satin mit stumpfer fein-kreppiger linker Seite und dichter glatter Glanzseite (beide Seiten nach außen verarbeitbar). Aus reiner Seide oder Polyester. Wirksatin ist dagegen eine Kettenwirk-ware mit „Satin”-Bindung in glatter, satinartiger Optik.

Für hochwertige Wäscheartikel werden Garne aus hochfeinen Wollhaaren des Merinoschafes verarbeitet. Das Internationale Wollsiegel „Reine Schurwolle” besagt, daß es sich um erstmals verwendetes Wollhaar lebender Schafe handelt. Merino-Schurwolle hat ausgezeichnete Eigenschaften, die besonders in Maschenwaren zur Geltung kommen. Sie hält den Körper warm und trocken, wirkt temperaturausgleichend, hat eine natürliche Elastizität.

Auf Rundstrickmaschinen gestrickter feinmaschiger Jersey mit rechten Maschen auf der einen und linken Maschen auf der anderen Seite. Verarbeitet werden Garne aus unterschiedlichen Rohstoffen wie Baumwolle, Wolle, Seide.

Dieser Beitrag wurde unter unterwaesche abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.