Schrumpfen und Einlaufen von Wäsche

Schrumpfen oder einlaufen ist ein natürlicher Prozess der Textilien. Diesem Vorgang unterliegen alle Wäscheartikel aus Baumwoll-Maschenstoffen, vor allem je feiner sie sind. Solange Wäsche traditionell an der Luft trocknen konnte, war das kein wesentliches Problem. Das tauchte erst auf durch die „Übertrocknung” in Tumblern. Inzwischen haben die an der Herstellung von Baumwoll-Maschenwäsche Beteiligten zusammen mit dem Institut für Textil- und Verfahrenstechnik Richtlinien ausgearbeitet. Nach dem ITV-Prüfverfahren gelten nun Maschenwäsche-Artikel, die weniger als 11% einlaufen, als Tumbler-geeignet. Dieser Krumpfwert (bis 11%) beeinträchtigt die Paßform nicht. Daran halten sich generell Hersteller, die Wert auf Produktgüte legen. Bei Billigartikeln ist damit zu rechnen, daß es bei Tumbler-Trocknung zu einem Einsprung von mehr als zwei Konfektionsgrößen kommen kann.

Dieser Beitrag wurde unter unterwaesche abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.