Schwedische Mode

Die schwedische Mode ist im Vergleich zu Mitteleuropa bunt und aussergewöhnlich. Das hat was mit der Einstellung der Menschen dort zu tun. Kaum jemand wird angeglotzt, nur weil er was skurriles anhat. Die Geschmacksrichtungen sind extrem vielfältig, zumindest im Vergleich zu Deutschland. Die schwedischen Touristen fallen auch im Ausland schnell auf durch ihre sonderbaren und individuellen Bekleidungsstile. Sie fühlen sich wohl und haben volles Selbstbewusstsein im Hinblick auf ihren Modegeschmack. Wer schon mal in Stockholm gewesen ist, wird von den sehr gewagten Schaufenstern der Modefilialen überrascht. Man findet in den Einkaufsstrassen eine viel viel grössere Auswahl an individuellen Kleidungsstücken als bei uns. Schwedische Mode ist auch bei uns auf dem Vormarsch. Die schwedischen Marken erobern mehr und mehr unsere Modezeitschriften und Spezial-Boutiquen. In letzter Zeit hört man Namen von Designerinnen wie Camilla Norrback, Diana Orving oder Ida Sjöstedt. Branchenführer wie H&M sind für viele Deutsche längst wie eine heimische Marke, die für schicke Mode zu günstigen Preisen steht. Die Kundinnen sind immer wieder begeistert von der außergewöhnlichen Kreativität, den pfiffigen Schnitten, innovativen Designdetails und überraschenden Stoffen in den Kleidern der schwedischen Mode.

Dieser Beitrag wurde unter modestil abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.