Wollfilz Filz

Das Filz ist nicht gewebte textile Flächen aus dichtem, ineinander verfestigtem Fasergut. Man verwendet dazu Wollen und Tierhaare, die sich durch Wärme, Feuchtigkeit, Druck und Walken, noch gefördert durch chemische Zusätze, fest zusammenfügen und miteinander verbinden. Filze werden zu Hüten, Kappen, feine Qualitäten auch für h Applikationen und zu kunstgewerblichen Zwecken verwendet. Wollfilz aus stärker gekräuselten Wollen nimmt mehr Nässe auf. Daraus gefertigte Hüte verlieren schnell die Form, während die aus den Flaumhaaren von Biber, Kanin oder Katze hergestellten Haarfilze wasserabweisend und damit formbeständiger sind.